Italiens früherer Innenminister ist bei den Regionalwahlen

Italiens früherer Innenminister ist bei den Regionalwahlen gleich doppelt gescheitert und die Regierung bekommt Luft zum Atmen. Trotzdem darf hoffen, eines Tages Ministerpräsident zu werden, kommentiert Matthias Rüb.